WG Enger
StartseiteImpressumKontakt
Schulleitung
Ansprechpartner/innen
Termine
Schulportrait
Schulprogramm
Unterricht
Individuelle Förderung
Unter-, Mittel-, Oberstufe
AGs/Projekte
Aquarium AG
Cambridge-Zertifikate
Golf AG
Jugend debattiert
Kunst
Schulgarten
Schülerfirma
Sport Stacking
Stricken
Tennis
Theater AG
WEDGE
Wettbewerbe
Rumpelstilzchen
Fahrten
WGE International
Beratung
Werte und Regeln
Schülervertretung
Eltern für Eltern
Förderverein
Presse
Photostrecken
Downloads
Mensa
Vertretungsplan

Schülermeinungen

Szenen aus Kindertransport

Auszüge aus der Jahresschrift 1997 des Fördervereins des Widukind-Gymnasiums

Jetzt liegt die Aufführung unseres Stückes "Kindertransport" von Diane Samuels schon einige Monate zurück, aber die meisten von uns werden sich nur allzu gut an die Proben, die Vorbereitungen, die Aufregung und die Premiere zum 25-jährigen Jubiläum der Englisch Theater AG am 28. November letzten Jahres erinnern.

Die Herausforderung, vor die uns dieses Stück stellte, wurde uns teilweise erst während der Proben bewusst und es war nicht immer leicht, die Figuren herauszuarbeiten und gleichzeitig nicht in übertriebene Darstellung zu verfallen, die das Ganze unglaubwürdig gemacht hätten. Natürlich lief nicht immer alles glatt, aber nach und nach wuchs doch der Zusammenhalt, denn man hatte ein gemeinsames Ziel, das nur durch Teamarbeit zu erreichen war.

Unsere Regisseurin stimmte uns zuversichtlich: " Das wird was, da könnt Ihr sicher sein. Von dieser Sache nehmt Ihr etwas mit. Das geht nicht spurlos an Euch vorüber." Ihre Worte sollten sich als wahr erweisen. Noch Wochen später hielt die Beschäftigung mit der Thematik des Stückes an und es eröffnete uns neue Perspektiven auf die Geschichte.

Was wir für unser Leben mitnehmen sind eine Portion mehr Selbstvertrauen und gesteigerte Kritikfähigkeit, eine geschulte Wahrnehmung für die eigenen Verhaltensweisen und bessere Teamfähigkeit. Natürlich bleibt am Ende noch zu sagen, dass wir bei den Treffen der Theater-AG und auch bei den Proben trotz der Arbeit eine Menge Spaß hatten und wir bedanken uns noch einmal bei allen, die zum Gelingen von "Kindertransport" beigetragen haben, insbesondere bei Frau Gater-Smith, die mit der Inszenierung des Stückes so viel Mühe auf sich genommen hat! Ohne sie wäre die Englisch Theater-AG nicht das, was sie ist und "Kindertransport" wäre nicht möglich gewesen. WE THANK YOU AND WISH YOU GOOD LUCK AND SUCCESS FOR ALL YOUR FUTURE PRODUCTIONS!               

Katrin Lechtermann , Andreas Gajewski



Zwei Tage vor unserem Auftritt lagen unsere Nerven blank und es wurde von Stunde zu Stunde schwieriger, die aufkeimende Nervosität und Verzweiflung zu unterdrücken. Unsere optimistische Regisseurin ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und glaubte bis zuletzt an ihre Laien-Schauspieler. Während der gesamten Probenphase stärkte sie uns mit Tee und englischem Gebäck, was die Anspannung in der Gruppe oft löste. Auch ihr Mann Howard unterstützte uns tatkräftig, zimmerte in Rekordzeit ein ganzes Zugabteil sowie eine Dachkammer und erstellte ein gelungenes Bühnenbild.

Es war nicht immer leicht, aber wir sind sehr stolz darauf, eine Aufgabe bewältigt zu haben, die zunächst unmöglich schien. Wir sind Frau Gater-Smith besonders dankbar, dass sie nie an uns gezweifelt hat.

DAS GESAMTE THEATERPROJEKT WAR EINE DER WICHTIGSTEN UND SCHÖNSTEN ERFAHRUNGEN UNSERER SCHULZEIT!

Annina Marks, Maren Franke

Zurück zur Übersicht